Sportplatz SSV Heilsberg

Boule (Aktuelles)

   
20.11.2016
Liebe Boule-Freunde,
aufgrund der ungünstigen Witterungs- und Lichtverhältnisse haben wir beschlossen, dass ab dem kommenden Donnerstag bis Mitte Februar kein Boule mehr stattfindet. Wer in dieser Zeit seine Treffsicherheit verbessern möchte, kommt donnerstags zum "Dartspiel".
Ort: Tennistreff Heilsberg
Beginn: 16:00 Uhr.
Viele Grüße Bernt 
Für Rückfragen, Telefon: (06101) 83596
   
23.08.2015   |   Im Juli 2015 wurde die Boule-Bahn mit neuem Material aufbereitet.
Da die Boule-Bahn über eine Oberfläche mit unregelmäßigem Gefälle und einem sehr grobkörnigem Steinmaterial verfügte, musste die Oberfläche der Bahn mit geeignetem Material aufgefüllt werden. Die Auffüllung erfolgte am 21. Juli mit einem für Boule-Bahnen vorgegebenem Material in zwei Schichten, einer Ausgleichsschicht und einer Verschleißschicht. Das Material wurde von der Tiefbauabteilung der Stadt Bad Vilbel geliefert. Die gleichmäßige Verteilung des Materials wurde von den Mitgliedern der Boule-Abteilung durchgeführt. Um 9:00 Uhr wurde mit den Arbeiten begonnen. Es war eine schweißtreibende Arbeit bei schwülem Wetter mit Temperaturen bis zu 34 Grad. Die Ausgleichschicht musste nach dem Einbringen noch mit einer Rüttelplatte verdichtet werden. Gegen 15:00 Uhr mussten die Arbeiten wegen der Hitze abgebrochen werden. Wenige Tage später wurden die Arbeiten wieder aufgenommen. Abschließend wurde nun die Verschleißschicht mit einem schweren Rüttler verdichtet. Die angefügten Fotos zeigen den Ablauf der Arbeiten. Inzwischen haben wir auf der neuen Boule-Bahn unser erstes Spiel absolviert. Alle Spieler waren der Auffassung, dass sich der Aufwand für die Auffüllung gelohnt hat.
  
Bernt Hollstein
   
 
 
 

Boule (Allgemeine Informationen)

  
Grundsätzliches
Das Boulespiel hat neben sportlichen und gesundheitlichen Aspekten auch eine soziale Komponente. Neben der Bewegung an frischer Luft lernt man nette Leute kennen. Boule erfordert von den Spielern Geschick und Konzentration. Boule kannman bis ins hohe Alter spielen.
  
Wurftechnik
Bewegungsablauf
 
Die Kugel erfasst man mit dem Handballen und den drei Mittelfingern. Der Handrücken zeigt immer nach oben. Nur so rollen die Kugeln automatisch über die drei Mittelfinger ab. Damit erhalten sie einen Rückdrall, der den Lauf stabilisiert und die Länge besser kalkulierbar macht. Beim Wurf ist es besonders wichtig, die Kugel nicht durch Muskelkraft sondern ausschließlich durch h durch den Schwung des Armes fliegen zu lassen.
  
Legen, möglichst präzise an die Sau platzieren.
  
Es gibt drei verschiedene Wurf-Techniken:
  • Rollen oder Kullern
  • den halben Bogen bis zur Sau
  • den ganzen Bogen bis zur Sau
  • Einen guten Stand
  • ein räumliches Vorstellungsvermögen
  • eine Automatisierung und Vereinfachung der Bewegungsabläufe
  • Erfolgszuversicht
Alle drei Wurfarten kann man aus der Hocke oder aus dem Stand spielen. Faustregel: Je kürzer die Distanz, desto eher aus der Hocke. Beim Legen sollte man sich einen Punkt auf dem Boden aussuchen, an dem die Kugel auftreffen soll. Der Auftreffpunkt muss „gesund“ sein, damit die Kugel nicht verspringt. Deshalb ist es wichtig, dass man die Oberfläche des Bodens „liest“, dabei kann die Beobachtung des Verlaufes der Vorgängerkugeln hilfreich sein.
  
Schießen, zum Verschieben der Sau bzw. der gegnerischen Kugel.
   
Um die gegnerische Kugel zu treffen benötigt man:
Diese Bedingungen kann man durch viel Üben erlernen. In einem ersten Schritt versucht man eine Kugel auf kurze Distanz zu treffen. Nach und nach stellt sich ein automatisierender Bewegungsablauf ein. Es wird häufiger getroffen. In dem nächsten Schritt vergrößert man die Distanz.
   
Auszug aus dem Internet
Bernt Hollstein
   
Taktik beim Boulespiel
Sauwurf
  
Beim Sauwurf sollte immer die Entfernung gewählt werden, die für die eigene Mannschaft die größten Vorteile ergibt:
  • Ein schussstarkes Team sollte tendenziell kürzer spielen (6- 8 m)
  • Ein schussschwaches Team sollte eher länger spielen (8- 10 m)
  • Bei hohem Rückstand sollte eine kürzere Entfernung gewählt werden, da hierbei vom eigenen Team eher mehrere Punkte in einer Aufnahme wettgemacht werden können.
  • Bei hohem Vorsprung sollte eine längere Spielentfernung gewählt werden, da hierbei vom Gegner viele Punkte schwer zu erspielen sind.
Schießen
  
Gegnerische Kugeln, die durch Legen nicht zu übertreffen sind, sollten weggeschossen werden. Außerdem wird Schießen empfohlen bei hohem Rückstand, insbesondere bei einer drohenden Niederlage. Dann sollte ein hohes Risiko bei den Schüssen nicht gescheut werden. Besonders erfolgreich können dann Sauschüsse sein.
  
Legen
  
Faustregel: Lieber kürzer als zu lang legen. denn jede eigene Kugel vor der Sau ist nützlich für das eigene Team und störend für den Gegner.
  
Auszug aus dem Internet
Bernt Hollstein
 
 
 
 
Wurftechnik