SSV Heilsberg e.V. (Vereinschronik)

  
1952
Am 23. Mai 1952 fing alles an
  • Am 23. Mai 1952 wird in der Jugendheimstatt, dem späteren Jugendwohnheim, der SSV Heilsberg gegründet. Einer, der hierzu den Anstoß gegeben hat, war Hermann Beckert. Die Anwesenden interessierten sich für die Sportarten Tischtennis, Fußball, Leichtathletik, Radfahren und Schwimmen. Gefragt waren auch Laienspiel und Musik.
  • Manfred Merz wird zum Vorsitzenden gewählt, Werner Kiltz zum Stellvertreter.
  • Zunächste nehmen eine Tennismannschaft und zwei Fußballmannschaften den Spielbetrieb auf.
  • Die Fußballer müssen sich den Sportplatz neben dem Gasthaus "Zur Sonne" mit dem FV Bad Vilbel teilen.
1953
  • Manfred Merz gibt den Vorsitz ab.
  • Der Verein hat inzwischen ca. 200 Mitglieder.
1954
  • kommen mit Gymnastik für Mädchen und Frauen sowie Handball zwei neue Abteilungen hinzu.
  • DieTischtennisspieler steigen in die B-Klasse auf.
1956
  • wird die Tischtennisabteilung aufgelöst.
  • Der Verein hat nur noch 42 Mitglieder.
1958
  • kehrt Manfred Merz als kommissarischer Vorsitzender zum Verein zurück.
  • Die Tischtennisabteilung wird wieder aufgebaut.
1960
  •  steigen die Fußballer in die B-Klasse auf
1961
  • erreichen die Tischtennisspieler die A-Klasse.
  • Nach dem Bau der Turnhalle an der Ernst-Reuter-Schule gründet sich eine Turnabteilung für Mädchen und Kinder.
1965
  • stellt Manfred Merz sein Amt als Vorsitzender zur Verfügung. Karl Hofer wird sein Nachfolger.
  • Die Stadtverordnetenversammlung beschließt den Bau einer Sportanlage.
1966
  • werden am 1.August das Vereinsheim sowie der Hartplatz der neuen Sportanlage in Betrieb genommen.
  • Knabenturnen wird in der Turnabteilung angeboten.
1969
  • legt Karl Hofer sein Amt als Vorsitzender nieder. Gerd Spieshoefer übernimmt das Amt bis zu den Neuwahlen, bei denen Walter Aletter zum Vorsitzenden gewählt wird. Erwin Laux wird sein Stellvertreter.
  • Manfred Merz wird zum Ehrenvorsitzenden gewählt.
  • Die Handballabteilung wird wieder aufgebaut.
1970
  • weiht Staatsminister Dr.Tröscher die Sportanlage ein.
1971
  • wird Paul Morell neuer Vorsitzender.
1972
  • wird Bürgermeister Glück Ehrenmitglied.
  • In den folgenden Jahren kommt eine Frauenfußballmannschaft hinzu, eine Volleyball- und eine Judoabteilung werden gegründet.
1975
  • übernimmt Dieter Hartmann den Vereinsvorsitz.
  • Die Fußballmannschaft steigt in die A-Klasse auf.
  • Die Tanzsportabteilung wird gegründet.
1977
  • hat der Verein bereits 1153 Mitglieder.
  • Zum 25jährigen Jubiläum gibt es große sportliche Erfolge.
  • Die Fußballer steigen in die Bezirksklasse auf, die Handballer holen vier Meistertitel.
  • Auch die 220 Mitglieder starke Judoabteilung zeichnet sich aus.
1978 / 1979
  • schaffen in der Fußballabteilung die Frauenmannschaft und mehrere Jugendmannschaften Aufstiege und Meisterschaften.
  • Die Handball A-Jugend stieg gar in die Verbandsliga auf und wurde südhessischer Vizemeister.
  • Die Handballer gehen eine Spielgemeinschaft mit dem FSV Frankfurt ein.
  • In den folgenden Jahren verliert der Verein und insbesondere die Judoabteilung viele Mitglieder.
  • Nur die Tischtennisspieler konnten noch mit sportlichen Erfolgen aufwarten.
1980
  • wird das Vereinsheim erweitert und die Geschäftsstelle in der Jahnstraße aufgelöst.
  • Die Handballabteilung wird aufgelöst.
  • Der Verein hat nur noch 774 Mitglieder.
  • Dieter Hartmann tritt zurück. Den Vorsitz übernimmt kommissarisch Klaus Bienstock. Ein neuer Vorsitzender wird zunächst nicht gefunden.
1985
  • wird Franz Heinrich Woidich zum neuen Vorsitzenden gewählt.
  • Die Volleyballabteilung löst sich auf.
  • Der stark reduzierten Judoabteilung (20 Mitglieder) schließt sich Taekwondo an.
  • Die schon zuvor aus der Bezirksklasse abgestiegenen Fußballer steigen erneut ab.
  • Der Bau einer überdachten Tribüne wird geplant.
1991
  • wird Maria Flesch zur Vorsitzenden gewählt.
1992
  • feiert der Verein sein 40jähriges Bestehen.
  • Neben Veranstaltungen der Abteilungen findet im Bürgerhaus ein Ball statt.
  • Der Verein hat Ende 1993 wieder 889 Mitglieder.
1994
  • im Juni wird die Tribüne eingeweiht.
1996
  • steigt die Fußballmannschaft in die Bezirksliga auf.
  • Es wird das D-Jugend-Fußball-Pfingstturnier ins Leben gerufen. Unsere D-Jugend unterliegt knapp im Finale Eintracht Frankfurt.  
1998
  • wird der Heilsberg 50 Jahre alt. An den Feierlichkeiten beteiligt sich auch der SSV.
1999
  • löst Klaus-Peter Schulz die Vorsitzende Maria Flesch ab, die nicht erneut kandidiert.
2000
  • wird erstmals angeregt, anstelle des Hartplatzes einen Kunstrasenplatz anzulegen.
2001
  • beginnen die Planungen für das 50-jährige Vereinsjubiläum im darauffolgenden Jahr.
  • Die Erstellung der SSV Heilsberg - Homepage wird in Angriff genommen.
2002
  • Festaktivitäten im Bürgerhaus zur 50 Jahr-Feier werden durchgeführt.
  • Auf unserem Vereinsgelände an der Danzigerstraße fand am 27.Juli 2002 ein Traditionsfußballspiel anlässlich unseres 50jährigen Vereinsbestehen statt. Unsere 1. Mannschaft ( 2. Halbzeit unsere Soma ) spielte gegen die Traditionsmannschaft des VfB Stuttgart , Endstand 0 : 4 .
2003
  • wird der im November 2002 fertiggestellte neue Kunstrasenplatz  durch den 1. Stadtrat von Bad Vilbel Dr. Stöhr anlässlich des Spiels unserer 1. Mannschaft gegen den KSV Bingenheim (2:1) am  09.03.2003 eingeweiht.
  • Am 18.12.2003 wird  Übungsleiterin Dagmar Adam mit dem Pluspunkt und einer Urkunde ausgezeichnet. Mit der Initiative "Pluspunkt Gesundheit.DTB" bietet der Deutsche Turner-Bund ein Qualitätssiegel für besonders qualifizierten Gesundheitssport im Verein.
  • Der Verein hat 1007 Mitglieder.
2004
  • wird am 1. September 2004 der Förderverein gegründet. Die Gründungsversammlung des Vereins der Freunde und Förderer des SSV-Heilsberg fand im Vereinsheim statt. 1. Vorsitzender wird Michael Flachsel.
  • Die Planungen für einen Vereinsheimausbau (Aufstockung und Küchenerweiterung) beginnen. Dies steht im Zusammenhang mit der Jugendpflege der Stadt Bad Vilbel und dem SSV.
2005
  • wird am 9. Januar das erste Fußball-Hallenturnier für G-und F-Junioren im Dortelweiler Kulturforum durch Jugendleiter Dirk Münkel ins Leben gerufen.
  • Im Mai steigt das 10. D-Jugend-Fußball-Pfingstturnier.
  • Ein Sommerfest aller Abteilungen findet auf der Sportanlage statt.
2006
  • Die Kickboxer und Judokas feiern wieder Erfolge (Hessenmeister-, Bezirks- und Kreismeisterschaften).
  • Die C-Fußball-Jugend wird Gruppensieger.
  • Die E1-Fußballer und D1  qualifizieren sich für die Kreisliga. Die E1 verliert knapp 2:3 im Kreispokalfinale.
2007
  • Jugendfussball: E1 und D1 qualifizieren sich erneut für die Kreisliga.
2008
  • Gemeinsame Planung mit der Stadt Bad Vilbel einer Sporthalle.
  • Im Fussball-Jugendbereich wird die G1-Jugend Stadtmeister.
2009
  • Im Fussball-Jugendbereich wird die F1-Jugend Stadtmeister.
2010
  • Im Fussball-Jugendbereich steigt die E1 in die Kreisliga auf. Am 1. Mai wird sie zudem Kreispokalsieger.
  • Die SOMA Mannschaft wird in Massenheim zum ersten mal Bad Vilbeler STADTMEISTER . Mit 9:0 Toren! Das Turnier wurde zum 6.Mal ausgetragen. Der Erfolg kam zustande nachdem die Mannschaft 5mal in folge den 2. Platz bei den Stadtmeisterschaften belegte.
2011
  • Im Fussball-Jugendbereich steigt die E1 in die Kreisliga auf. Am 1. Mai wird sie zudem Kreispokalsieger.
  • Im Juli geht die komplett neu erstellte
  • Homepage des SSV Heilsberg online. Die alte Seite wurde nach harscher Kritik um viele Rubriken erweitert. Das Layout und die Gestaltung übernahm Heiko Leitsch.
  • Nach einer erfolgreichen Saison 2010/11 krönen die Kids der G-Jugend die Saison mit dem Gewinn der STADTMEISTERSCHAFT in Bad Vilbel.
  • Die SOMA Manschaft schafft in einem spannendem Turnier in Dortelweil die Titelverteidigung und wird zum zweiten Mal in Folge STADTMEISTER von Bad Vilbel.
2012
  • Die 1.Mannschaft steigt nach einer packenden Saison verdient in die A-Liga auf.
  • Der SSV feiert sein 60-jähriges bestehen.
  • Mit einem Freundschaftsspiel einer Auswahl des SSV gegen den 2.Bundesligisten FSV Frankfurt (Endstand 0:12) wird das Jubiläum erfolgreich abgerundet.

2013
  • Aufstieg der 1. Mannschaft (Fußball Senioren) in der Spielzeit 2013/2014 von der Kreisliga in die Kreis-Oberliga.
2014
  • Am 27.09.2014 erfolgt der Baubeginn der Dreifeldhalle mit neuem Clubheim und einem anschließenden gewerblich genutztem Restaurant.
2015
  • Zum Jahresbeginn erfreut der SSV die Bauarbeiter der Dreifeldhalle mit einem gemeinsamen Frühstück.
  • Am 24. März startet die Boule-Abteilung des SSV Heilsberg als neu Sportart des Vereins.
  • Im April holen die 1. und 2. Tischtennismannschaft des SSV beide den Titel und schaffen damit den Aufstieg in die nächsthöheren Klassen. Die 1. Mannschaft steigt in die Bezirksliga, die 2. Mannschaft in die Kreisliga auf.
  • Im Juni wird die neugestalltete Homepage des Vereins zur offiziellen Nutzung im Netz freigeschaltet.
  • 23.10.2015 Die Stadt Bad Vilbel eröffnet in einem Festakt die "Sporthalle Heilsberg", die dem SSV zur künftigen Nutzung zur Verfügung steht. Der SSV kann damit seine sportlichen Aktivitäten weitgehend in der neuen Halle konzentrieren und gibt den bisherigen Trainigsort "Turnhalle Ernst-Reuter-Schule" spätestens Ende November auf. Die Tischtennisspieler werden ihren Umzug von der Brunnenschule in die neue Dreifeldhalle Ende Dezember vollziehen.

  • Am 24.10.2015, einen Tag nach offiziellen Einweihung der Sporthalle Heilsberg, lädt der SSV Heilsberg die Bewohner des Heilsbergs zum "Tag der offenen Tür" ein. Die Besucher haben nicht nur die Möghlichkeit sich die neue Sporthalle anzuschauen, sondern bekommen durch Vorführungen der verschiedenen Sportabteilungen des SSV auch Einblick in die Aktivitäten des Vereins.

2016
  • September 2016, ein Hacker legt unsere Homepage lahm, so dass wir diese vom Netz nehmen müssen. Über fast 5 Monate sind wir für unsere Mitglieder und andere Interessenten nicht erreichbar.
2017
  • Mit großer Kraftanstrengung hat unser Vereinsmitglied Manfred Borchardt eine neue Homepage kreiert, die am 16. Januar 2017 unter nachfolgendem LOGO frei geschaltet worden ist.

  • Auf der Tagesordnung der Mitgliederversammlung vom 24.10.2017 steht u.a. die Neuwahl der SSV Vorstandsmitglieder und der übrigen Vereinsorgane. Klaus Peter Schulz, der die Geschicke des Vereins fast 20 Jahre geleitet hat, tritt nicht mehr zur Wahl an, um einen Übergang auf die jüngere Generation zu ermöglichen. Als Nachfolger wird Christopher Walter gewählt. Die anwesenden Mitglider danken Klaus Peter Schulz für sein Engagement für den SSV und wählen ihn zum Ehrenvorsitzenden. Die übrigen Vorstandmitglieder werden in ihren Ämtern bestätigt. Zum Pressewart wählt die Mitgliederversammlung das langjährige Vereinsmitglied Manfred Borchardt.
2018